Login Formular

Login

Login





Passwort vergessen?
.
.

Deutscher Homöopathie-Kongress 2012 - Apothekertag

Freitag, 18. Mai 2012, Konferenzraum 8

Halbtageskarte für Apotheker 60,00 Euro, Anmeldeformular herunterladen


Arzneimittelrecht bei der Nosodenherstellung

Vortrag von Richard Krombholz

09:00 - 09:45 Uhr

Nosoden gehören zum zentralen Arzneischatz der homöopathischen Materia medica. Die Bemühungen des Gesetzgebers, den im Arzneimittelgesetz erstmals geschaffenen Begriff der Arzneimittelsicherheit pauschal und undifferenziert durchzusetzen, bewirken einen schleichenden Verlust an traditionellen und überaus wichtigen Einzelmitteln.

Abstract und Vita

Impfstoffe als Nosoden

Dr.Richard Krombholz

Vortrag von Richard Krombholz 

09:45 - 10:30 Uhr

In keiner anderen Therapieform ist das Arzneimittel so im Mittelpunkt wie in der klassischen Homöopathie. Zwar befinden sich bereits tausende gut erforschter Einzelmittel in der Materia Medica, trotzdem kommen immer neue Mittel hinzu. Bei den Impfstoffnosoden handelt es sich um homöopathisierte Allopathika, die ursprünglich im isopathischen Sinne verwendet wurden.

Absstract und Vita

Homöopathie bei Borreliose - Herstellung von Q-Potenzen

Vortrag von Albert Schmierer

11:15 - 12:00 Uhr 

Vorgestellt werden homöopathische, mitochondriale und isopathische Aspekte der Borreliose sowie rechtliche und technische Aspekte bei der Herstellung der Borrelia-Nosode.

Homöopathie bei Borreliose - Herstellung von Q-Potenzen

Varianten des Schmerzes. Was kann der Apotheker raten?

Dr. Heinrich Kuhn

Vortrag von Dr. Heinrich Kuhn

12:00 - 12:45 Uhr

Den je individuellen Schmerzäußerungen weiß die Homöopathie mit ihren spezifischen Arzneimitteln zu begegnen. Weiß der Apotheker Rat, dann können die richtigen Weichen gestellt werden.

 

Vita Dr. Heinrich Kuhn

  • PDF
.
.

xxnoxx_zaehler