Kongressprogramm Freiburg 2012

 

Kongressprogramm Deutscher Homöopathie-Kongress 2012

Herunterladen (pdf) 

Login Formular

Login

Login





Passwort vergessen?
.
.

Wahrnehmen aus der Sicht Hahnemanns

Vortrag von Prof. Dr. Martin Dinges

Abstract

Martin DingesHahnemann hat sich mehrfach dazu geäußert, wie die Wirklichkeit am besten erfasst werden könnte. Das gilt für die Krankheitszeichen, zu denen er eine entsprechende Semantik entwickelte, es gilt ebenso für die Arzneimittelprüfungen und die Organisation des dabei gewonnenen Wissens.

Beide Verfahren haben eminent praktische Folgen, die in diesem Vortrag anhand von Manuskripten dargestellt und analysiert werden.

 

Prof. Dr. phil. Martin Dinges

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Straußweg 17, 70184 Stuttgart

www.igm-bosch.de


Vita

  • Jg. 1953
  • Studium der Rechts-, Geschichts- und Politikwissenschaften.
  • Stellv. Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, und apl. Professor für Neuere Geschichte an der Universität Mannheim. 

Ausgewählte Publikationen

  • Weltgeschichte der Homöopathie, Länder - Schulen - Heilkundige (München, 1996) (Hg.)
  • Homöopathie. Patienten, Heilkundige und Institutionen. Von den Anfängen bis heute (Heidelberg, 1996) (Hg.)
  • Patients in the History of Homoeopathy (Sheffield, 2002) (Hg.)
  • Samuel Hahnemann und sein Umfeld. Quellen aus der Sammlung der Deutschen Homöopathie-Union, bearbeitet von H. Talkenberger, Stuttgart 2005 (Herausgeber mit R. Jütte)(Hg.)
  • Arztpraxen im Vergleich: 18.-20. Jahrhundert, Innsbruck, Wien, Bozen 2008 (Hg. mit E. Dietrich-Daum, R. Jütte, Chr. Roilo)
  • In Vorbereitung: Monographie über Bettine und Achim von Arnim und die Homöopathie.

 

zurück zur Übersicht



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
.
.

xxnoxx_zaehler